ICF-CY - ein Konzept zur Erfassung von Entwicklungsproblemen in der Kindheit und in der Jugend

Kursnummer: 318H16J211

Die ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit) ist eine von der WHO 2001 erstellte und herausgegebene Klassifikation mit der die aktuelle Funktionsfähigkeit eines Menschen beschrieben und klassifiziert werden kann. Die ICF-CY (ICF-Child and Youth) berücksichtigt die Besonderheiten in Entwicklung befindlicher Funktionen und die besonderen Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen. Für die Sozialhilfeträger entwickelt sich deshalb die ICF-CY als wichtige Grundlage für eine interdisziplinäre Planung und Durchführung der Integrationsleistungen. Die Weiterbildung umfasst 6 Unterrichtseinheiten mit Vortrag, seminaristischer Erläuterung und Übungsmöglichkeiten. An Beispielen werden die Zusammenhänge erläutert und die Erfassungsbögen für verschiedene Altersgruppen zur Verfügung gestellt.

Inhaltliche Schwerpunkte:
- Aktueller Stand der ICF Forschung
- Einführung in das Modell der Ganzheitlichkeit
- Entwicklung von Persönlichkeitsbereiche, Schädigungen und Folgebehinderungen
- Einführung in die ICF-CY - Ziel, Methoden
- Umgang mit den Befragungsbögen - Printversion und digitale Version
- Erste Übungsmöglichkeiten mit den Bögen
- Probleme der ICF-CY
- Perspektivische Arbeit

Veranstaltungsort: Annaberg-B., Berufl. Schulzentrum, Hans-Witten-Str. 5, Zi.: 301
Zeitraum: Freitag, 09.11.2018
Uhrzeit: 09:00 - 14:00
Wochentag(e): Freitag
   
Dauer: 1 Veranstaltung
Einheiten: 6
Kosten: 40,00 € (je Teilnehmer)
   
Max. Teilnehmer: 25
Dozent(en): Elke Stodolka
Bitte beachten: pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen und Erzieher/innen mit abgeschlossener HPZ, Heilpädagog/inn/en


noch 8 Plätze